Zum Inhalt springen
14.03.2016

Palmsonntag: Pontifikalamt im Eichstätter Dom - Solidarität mit Christen im Heiligen Land

Eichstätt. (pde) – Am Palmsonntag gedenken die Christen weltweit des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem und starten somit in die Karwoche. In Eichstätt treffen sich die Gläubigen um 9 Uhr zu einer Statio in der Schutzengelkirche. Nach der Segnung der Palm-, Oliven- oder Buchsbaumzweige ziehen sie in einer Prozession in den Dom, wo Bischof Gregor Maria Hanke ein Pontifikalamt zelebriert. In der Messe wird erstmals in der Karwoche die Botschaft vom Leiden und Sterben Jesu verkündet.

Den Gottesdienst zum Palmsonntag begleiten die Jugendkantorei und der Männerchor der Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß. Zu hören sind „Hosanna to the Son of David“ von Thomas Weelkes, „Hosanna zum Palmsonntag“ von Christian Heiß, „Missa Prima Sexti Toni“ von Giovanni Croce, „Also hat Gott die Welt geliebt“ von Heinrich Schütz, „Sicut cervus desiderat“ von Nancy Telfer und „Jesu salvator mundi“ von Menegali.

Um 11 Uhr beginnt ein weiterer Gottesdienst der Dompfarrei. Nach einer Statio am Hauptportal folgt der Einzug mit den Kindern in den Dom. Die Kinder werden gebeten, Palmzweige mitzubringen.

Kollekte für das Heilige Land

Am Palmsonntag sind die deutschen Katholiken aufgerufen, für die Christen im Heiligen Land zu beten und zu spenden. „Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern scheint von einer Lösung weiter entfernt zu sein denn je“, heißt es in einem Aufruf der Deutschen Bischofskonferenz, den Bischof Hanke mit unterzeichnet hat. Noch bedrückender sei die Lage in anderen Teilen des Nahen Ostens. Nach fünf Jahren Krieg sei Syrien weitgehend zerstört. Hunderttausende hätten den Tod gefunden, Millionen seien auf der Flucht. In den Herrschaftsgebieten des so genannten „Islamischen Staats“ gebe es für Christen keine würdigen Lebensmöglichkeiten. „Viele Menschen haben auch den weiten und beschwerlichen Weg nach Europa angetreten, um abseits der angestammten Heimat für sich und ihre Kinder ein Leben in Gerechtigkeit, Würde und Frieden zu finden“, stellen die Bischöfe fest. Sie ermutigen die Gläubigen zu Pilgerreisen, bei denen die persönliche Begegnung mit den christlichen Gemeinden im Heiligen Land zu einem wichtigen Zeichen der Solidarität werden kann.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten in der Karwoche und der Osterzeit stehen im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/ostergottesdienste.

Gottesdienste im Dom

Wegen der Domsanierung finden bis voraussichtlich Mitte 2022 keine Gottesdienste im Dom statt. Weitere Infos.

Alle Gottesdienste werden bis auf weiteres in der Schutzengelkirche am Leonrodplatz gefeiert. 

Domsanierung

Seit April 2019 laufen umfassende Sanierungsmaßnahmen im Eichstätter Dom. Nähere Informationen.