Zum Inhalt springen
16.10.2015

Sonntag der Weltmission: Pontifikalamt im Eichstätter Dom und Gottesdienste in den Dekanaten

Eichstätt. (pde) – Am Sonntag, 25. Oktober, feiert die katholische Kirche weltweit den Weltmissionssonntag – auch in den Pfarreien des Bistums Eichstätt. Höhepunkt ist das Pontifikalamt im Eichstätter Dom. Das Bistum Eichstätt ist in diesem Jahr Gastgeber der Aktion von missio München.

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke zelebriert das Pontifikalamt um 10 Uhr mit Monsignore Wolfgang Huber, Präsident von missio München, und Gästen aus dem diesjährigen Beispielland Tansania. Die Jugendkantorei des Eichstätter Domchores unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß und der tansanische „Ndanda Mission Choir“ unter der Leitung von Pater Christian Temu gestalten den Festgottesdienst musikalisch. Dieser bildet den feierlichen Höhepunkt des Weltmissionsmonats, in dem in den vergangenen Wochen zahlreiche Infoabende, Gebetsketten und Begegnungen stattgefunden haben.

Beim anschließenden Festakt im Spiegelsaal der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz in Eichstätt steht noch einmal das ostafrikanische Tansania im Mittelpunkt. Dabei wird es neben tansanischer Musik und einem filmischen Einblick in das Land auch eine Talkrunde mit Bischof Michael Msonganzila aus der Diözese Musoma und Frauenrechtlerin Regina Andrea Mukama geben.

Schon am Vorabend, Samstag, 24. Oktober, finden in allen übrigen Dekanaten im Bistum Eichstätt Gottesdienste mit Gästen aus Tansania und den Beteiligten am Weltmissionsmonat statt. So wird Frauenrechtlerin Mukama für das Dekanat Ingolstadt in der Kirche St. Michael in Ingolstadt-Etting um 18 Uhr den Gottesdienst mitfeiern, Bischof Msonganzila um 19 Uhr in St. Emmeran in Spalt für das Dekanat Roth-Schwabach.  Der Gottesdienst für das Dekanat Habsberg findet in St. Gregor in Seubersdorf um 19 Uhr mit Bischof Bernardin Mfumbusa aus der Diözese Kondoa statt. In der Heilig-Kreuz-Kirche in Weißenburg beginnt der Gottesdienst für das Dekanat Weißenburg-Wemding um 19 Uhr mit Schwester Pudentiana Levina Kirungo, in Neumarkt in der Hofkirche um 18.30 Uhr mit Monsignore Huber und dem „Ndanda Mission Choir“. Für das Dekanat Herrieden feiert der Weltkirchebeauftragte der Diözese Eichstätt, Domkapitular Prälat Dr. Christoph Kühn, den Gottesdienst um 18.30 Uhr in der Stiftsbasilika St. Vitus und St. Deocar. Father Firmati Tarimo ist um 18 Uhr beim Gottesdienst für das Dekanat Nürnberg-Süd in der Pfarrei Menschwerdung Christi.

Kollekte für die Weltmission

Der Weltmissionssonntag ist die größte Solidaritätsaktion der katholischen Kirche weltweit. Er wurde 1926 von Papst Pius XI. für die ganze Kirche festgelegt. In allen Ländern der Erde machen sich die katholischen Gemeinden ihre weltkirchliche Verbundenheit und Verantwortung bewusst. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Verkündet sein Heil von Tag zu Tag“ (Ps 96,2). In den Pfarreien findet dazu eine Kollekte statt. Im Aufruf der deutschen Bischöfe, den Bischof Hanke für das Bistum Eichstätt unterzeichnet hat, heißt es, Hilfe und Solidarität werde dringend gebraucht: „Fast die Hälfte der weltweit rund 2500 Diözesen der katholischen Kirche befinden sich in Ländern, die wie Tansania zu den ärmsten der Welt gehören.“

Fotos und Videos aus Tansania und von den Projektpartnern, das detaillierte Programm und viele weitere Informationen zum Weltmissionsmonat im Bistum Eichstätt gibt es im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/missio2015.

Gottesdienste im Dom

Wegen der Domsanierung finden bis voraussichtlich Mitte 2022 keine Gottesdienste im Dom statt. Weitere Infos.

Alle Gottesdienste werden bis auf weiteres in der Schutzengelkirche am Leonrodplatz gefeiert. 

Domsanierung

Seit April 2019 laufen umfassende Sanierungsmaßnahmen im Eichstätter Dom. Nähere Informationen.