Zum Inhalt springen
02.12.2016

Pontifikalamt im Dom zum Hochfest Mariä Empfängnis am 8. Dezember

Eichstätt. (pde) – Ein Pontifikalamt zu Mariä Empfängnis zelebriert Bischof Gregor Maria Hanke im Eichstätter Dom am Donnerstag, 8. Dezember. Die Eucharistiefeier zu Ehren der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria – wie das Fest liturgisch offiziell heißt – beginnt um 19 Uhr. Die musikalische Gestaltung übernimmt Domorganist Martin Bernreuther.

Der Glaube, dass Maria in besonderer Weise von Gott erwählt und begnadet ist, weil sie den Erlöser zur Welt bringen sollte, gehört zur ältesten Tradition der Kirche. Papst Pius IX. hat das im Jahr 1854 als Dogma festgelegt.

Gottesdienste im Dom

Wegen der Domsanierung finden bis voraussichtlich Mitte 2022 keine Gottesdienste im Dom statt. Weitere Infos.

Alle Gottesdienste werden bis auf weiteres in der Schutzengelkirche am Leonrodplatz gefeiert. 

Domsanierung

Seit April 2019 laufen umfassende Sanierungsmaßnahmen im Eichstätter Dom. Nähere Informationen.