Zum Inhalt springen
29.05.2017

Pfingsten im Eichstätter Dom

Eichstätt. (pde) – Ein festliches Pontifikalamt zum Pfingstfest zelebriert  Bischof Gregor Maria Hanke am kommenden Sonntag, 4. Juni, um 9 Uhr im Eichstätter Dom. Der Domchor und die Schola Gregoriana gestalten unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß den Gottesdienst musikalisch. Erklingen wird die Missa festiva für Chor und Orgel  von Alexandre Gretchaninoff, „Factus est repente“ von Wolfram Menschick sowie ein Liedsatz für Chor, Gemeinde und Orgel zu „Komm, Schöpfer Geist“ von Christian Heiß und Gregorianische Gesänge. Als Orgelmusik zum Einzug erklingt von Jeanne Demessieux „Veni Creator“, als Orgelnachspiel „Grand Chouer“ von Théodore Dubois. Die Orgel spielt Martin Bernreuther.

Um 18.00 Uhr wird die Vesper als Deutsche Pontifikalvesper mit Bischof Gregor Maria Hanke gebetet. Die Männerschola der Dommusik übernimmt die musikalische Gestaltung, als Orgelnachspiel wird das Postlude op. 31/24 von Louis Vierne zu hören sein. Der Pfarrgottesdienst der Dompfarrei am Pfingstsonntag beginnt um 11.00 Uhr.

Das Pfingstfest, 50 Tage nach Ostern, ist eines der Hauptfeste des Kirchenjahres. In der Apostelgeschichte wird überliefert, wie die Jünger Jesu durch das Pfingstwunder „mit Heiligem Geist erfüllt wurden und begannen, mit anderen Zungen zu reden“. Pfingsten gilt deshalb auch als Geburtsstunde der Kirche.

 

Gottesdienste im Dom

Wegen der Domsanierung finden bis voraussichtlich Mitte 2022 keine Gottesdienste im Dom statt. Weitere Infos.

Alle Gottesdienste werden bis auf weiteres in der Schutzengelkirche am Leonrodplatz gefeiert. 

Domsanierung

Seit April 2019 laufen umfassende Sanierungsmaßnahmen im Eichstätter Dom. Nähere Informationen.