Zum Inhalt springen
09.04.2015

Leben in der Nachfolge Jesu: Priesterweihe im Eichstätter Dom

Diakon Johannes Arweck

Diakon Johannes Arweck wird am 25. April im Eichstätter Dom zum Priester geweiht werden. pde-Foto: Anika Taiber

Eichstätt. (pde) – Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke wird am Samstag, 25. April, Diakon Johannes Arweck zum Priester für die Diözese Eichstätt weihen. Der 28-Jährige stammt aus dem Pfarrverband St. Severin - St. Gertraud in Passau. Das Pontifikalamt im Eichstätter Dom beginnt um 9 Uhr.

Die Priesterweihe findet wie im Bistum üblich am Samstag vor dem vierten Sonntag der Osterzeit statt, dem Weltgebetstag für geistliche Berufe. Vor dem Empfang der Weihe absolvieren die zukünftigen Priester im Anschluss an ihr Theologiestudium einen knapp zweijährigen Pastoralkurs. Der Kurs umfasst ein Praktikum in der Pfarrei und Fortbildungseinheiten im Seminar. Während des Pastoralkurses werden die Kandidaten zu Diakonen geweiht. Die ersten Wochen seines priesterlichen Dienstes verbringt Neupriester Arweck an seiner Praktikumsstelle.

Arweck ist derzeit in der Pfarrei Erzengel Michael in Lauterhofen im Pastoralpraktikum. Dort wird er auch seine Primiz feiern, seine erste Messe nach der Priesterweihe: am Sonntag, 26. April, um 9.30 Uhr. Dabei spendet er den Primizsegen. Primizprediger ist Norbert Traub, Wallfahrtsrektor von Maria Brünnlein in Wemding. Die Nachprimiz in St. Severin - St. Gertraud in Passau findet am Sonntag, 3. Mai, um 10 Uhr statt. Am Sonntag, 10. Mai, wird es um 10 Uhr eine Nachprimiz in der Pfarrei St. Nikolaus in Böbrach geben, wo Arweck ebenfalls aufgewachsen ist.

Gottesdienste im Dom

Wegen der Domsanierung finden bis voraussichtlich Mitte 2022 keine Gottesdienste im Dom statt. Weitere Infos.

Alle Gottesdienste werden bis auf weiteres in der Schutzengelkirche am Leonrodplatz gefeiert. 

Domsanierung

Seit April 2019 laufen umfassende Sanierungsmaßnahmen im Eichstätter Dom. Nähere Informationen.