Zum Inhalt springen
28.05.2018

Fronleichnam in Eichstätt – Messe im Dom mit Kardinal Cleemis

Eichstätt. (pde) – Am Donnerstag, 31. Mai, feiert die katholische Kirche das Fest Fronleichnam. In vielen katholischen Gegenden ziehen festliche Prozessionen durch die Straßen, vorbei an geschmückten Häusern und an mit Blumen verzierten Altären. Im Mittelpunkt des „Hochfests des Leibes und Blutes Christi“ steht die Verehrung der Gegenwart Christi in den eucharistischen Gestalten des Brotes und Weines.

In Eichstätt beginnt das Fronleichnamsfest mit einem festlichen Gottesdienst im Dom um 7.45 Uhr. Hauptzelebrant ist das Oberhaupt der syro-malankarischen katholischen Kirche, Seine Seligkeit Kardinal Cleemis. Die Predigt hält Bischof Gregor Maria Hanke. Der Weg der Prozession führt dann vom Dom über die Schutzengelkirche zur Abtei St. Walburg. Wegen einer Baustelle gehen die Gläubigen danach über die Pedettistraße zum Marktplatz. Ihren Abschluss findet die Prozession im Dom. Dort hält Bischof Hanke um 18 Uhr auch eine eucharistische Pontifikalvesper.

Beim gemeinsamen Beten und Singen während der Messe und der Prozession wird das Heft „Eucharistisches Lob“ verwendet. Das Eichstätter Domkapitel bittet darum, die Häuser entlang des Prozessionsweges zu schmücken. Falls bei schlechtem Wetter die Prozession ausfällt, findet nach dem Pontifikalamt eine eucharistische Andacht im Dom statt.

Folgende Prozessionsordnung ist vorgesehen: Kinder und Jugendliche (Querschiff bei der Sakramentskapelle), Vereine (zweite Hälfte der Bänke auf der Orgelseite), Familien (erste Hälfte der Bänke beim Haupteingang, nach den Repräsentanten der Universität), Domchor (Chorpodest), Universität (Repräsentanten erste beide Bankreihen beim Haupteingang; Lehrkörper, Studierende, Mitarbeiter und Angestellte Querschiff beim Pappenheimer Altar), Frauenorden, Dritter Orden, Franziskanische Gemeinschaft und „Kinderkirche“ (Querschiff bei der Sakramentskapelle), Kommunionkinder mit Begleitung (reservierte Bänke vor den ersten Reihen Orgel- und Hauptportalseite), Ritter vom Heiligen Grab, Collegium Orientale und Geistlichkeit (Hochchor), Behörden und kirchliche Räte (erste Hälfte der Bänke auf der Orgelseite), Feuerwehr, Rotes Kreuz, Malteser-Hilfsdienst und Frauenbund (erste Hälfte der Bänke auf der Orgelseite hinter den Behörden und Räten) und die Allgemeinheit (zweite Hälfte der Bänke beim Haupteingang).

Das Fronleichnamsfest geht auf eine Vision der belgischen Ordensfrau Juliana von Lüttich zurück. Papst Urban IV. ordnete 1264 die Feier dieses Festes für die ganze Kirche an. An diesem Tag bekennt die Kirche öffentlich ihren Glauben an die bleibende Gegenwart Jesu Christi in den verwandelten Gestalten von Brot und Wein und ruft den Segen Gottes auf die Schöpfung und alle Menschen herab.

Gottesdienste im Dom

Wegen der Domsanierung finden bis voraussichtlich Mitte 2022 keine Gottesdienste im Dom statt. Weitere Infos.

Alle Gottesdienste werden bis auf weiteres in der Schutzengelkirche am Leonrodplatz gefeiert. 

Domsanierung

Seit April 2019 laufen umfassende Sanierungsmaßnahmen im Eichstätter Dom. Nähere Informationen.